Im vergangenen Jahr ging die Auszeichnung an Enzo Millot von der AS Monaco, und auch 2019 kommt der „Spieler des Turniers“ aus dem Fürstentum: Die Jury votierte einstimmig für Jonathan Bakali Wawina (Rückennummer 7). Der 17-Jährige, in Kinshana geborene Offensivspieler, bot während des gesamten Turniers Leistungen auf hohem Niveau. Der französische Junioren-Nationalspieler erhielt zudem den Torjäger-Pokal. Er lag am Ende mit drei Treffern gleichauf mit Alaa Bakir (Borussia Dortmund) und Nicolas Binder (Rapid Wien). Bakali Wawina hatte als jüngster Spieler einen kleinen Vorteil auf seiner Seite. Zum besten Torhüter wurde Luca Fenzl von RW Essen gewählt, der Fairness-Pokal ging an Atletico Madrid.

Foto: Dan Laryea.